Lebst du schon ………?

Nur ein schneller Blick auf das Smartphone, nur noch gerade die Mails checken, so verbringen die meisten von uns ihre Zeit. Konsum von digitalen Informationen hat echtes Erleben verdrängt. Aber ist das noch Leben? Weißt du noch wie die Sonne deine Haut wärmt, spürst du noch wie es ist wütend oder glücklich zu sein? Wann hast du deinen Körper das letzte Mal richtig gespürt, oder gar ein Gefühl ganz und gar gefühlt ohne es gleich beiseite zu drücken? Lebst du schon …….?

Nein, ich bin kein Technikgegner. Viele Geräte haben durchaus ihren Nutzen und Sinn. Aber sie sollten nicht das Leben bestimmen und ausmachen. Wer will schon am Ende seiner Tage sagen – wow ich hatte 5000 FB Freunde und hab davon die meisten nie persönlich gesprochen. Oder ich habe Filme von jedem Ort der Welt gesehen aber nie den echten Sand der Wüste oder das Wasser des Meeres berührt.

Glück

Wenn du glücklich sein willst – lebe – erlebe – sieh wirklich hin. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal erlebt? Als Kind erlebst du ständig Dinge zum ersten Mal. Der erste Schritt, das erste Wort, doch irgendwann wird das weniger. Routinen entstehen, sie machen das Leben erstmal leichter. Wir richten uns in unserer Komfortzone gemütlich ein. Plötzlich ist wieder ein Jahr vorbei … und noch eines ….! Langeweile und Trägheit ziehen ein. Dann beginnt sich unser Leben irgendwie falsch anzufühlen, oder aber wir bemerken es nicht einmal und vergeuden unsere Tage.

Dabei will jeder einzelne Tag, jede Stunde wirklich genossen werden. Jede Minute ist kostbar.

Was also kannst du tun? Ich schreibe dir hier, was mir geholfen hat das Leben wieder ganz und gar zu meinem eigenen Fest zu machen.

Lebst du schon ….. ?

Minimalismus – raus mit all den Dingen und Tätigkeiten die ich nicht wirklich liebe. Das ist ein Prozess, den ich vor einigen Monaten begonnen habe und der mir richtig gut tut. Dadurch habe ich Platz und vor allem Zeit gewonnen. Inzwischen sind neue Tätigkeiten, wie Yoga und Meditation sehr wichtige Bestandteile meines Tages geworden. Endlich habe ich auch die Zeit dazu.

Zero Waste – nach und nach ersetzte ich all das Plastik durch andere Materialien. Angefangen in der Küche durch bewusstes Einkaufen mit Stofftasche. Ich gebe Ware in Glasbehältern den Vorzug und kaufe mein Obst und Gemüse lose ein. Bei der Körperpflege nehme ich veg. Seife und komme mit meinem Roggenvollkornmehlshampoo und Mandelöl für die Haut viel besser klar als mit all den teuren Produkten vorher.

Vegetarisch essen ist für mich der pure Genuss. Mein Körper ist voller Energie, ich habe keine Magenschmerzen mehr und inzwischen 10 kg abgenommen ohne das es sich auch nur im geringsten wie Diät oder Verzicht anfühlt. Jetzt ist mein aktuelles Projekt den Industriezucker einfach wegzulassen. Soll es doch mal Süss sein geht Honig, Reissirup oder Agavendicksaft  – hmmmm lecker!

Entschleunigung – ich muss nicht zu jedem Event gehen und auch nicht jeden neuen Film sehn. TV hab ich seit Jahren nicht mehr. Viel lieber nehme ich mir Zeit für ein gutes Buch mit einer Tasse Tee, oder einfach nur spazieren gehen und wirklich sehen, riechen, schmecken – mit allen Sinnen diese schöne Welt wahrnehmen. Bewusste Zeitinseln nur für mich – oder mit Menschen die mir gut tun – das ist für mich richtig genutzte Lebenszeit. Ich sammele Eindrücke, Erlebnisse und glückliche Momente.

Frieden – den finde ich in meinem Herz. Alles annehmen was das Leben so mit sich bringt – die hellen und die dunklen Tage. Alles hat seinen Sinn und seine Zeit, aus allem und von jedem lerne ich.  „Wir werden viel weniger durch das verletzt was geschieht, als durch unsere Meinung darüber “  Michel de Montaigne

Stille- Inseln des Schweigens in unserer lauten Welt – diese Auszeiten helfen mir zu hören was ich wirklich fühle, was ich wirklich brauche und welcher Weg sich für mich richtig anfühlt. Ich lebe immer mehr aus dem Herz und weniger aus dem Kopf. Ich lerne die Dinge und Menschen anzunehmen wie sie sind – ich übe noch 🙂

Loslassen – „Die Fähigkeit das Wort NEIN auszusprechen ist der erste Schritt zur Freiheit“ – Nicolas Chamforte

Verantwortung – übernimm die Verantwortung für dein Tun oder nicht Tun. Keiner ist das Opfer der Umstände – ersetze ich muss durch ich will. Jeder hat immer eine Wahl. Nimm dein Leben wieder in die eigene Hand. Du bist der Creator deiner Wirklichkeit. Das Leben ist einfach das Leben – dein Urteil macht es gut oder schlecht!

Finde die Liebe im Herzen – verlieb dich neu in das Leben – dann findest du Glück!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.